Über Die Stiftung

Drucken

Stiftung Therese – ein Tag für die Zukunft

Sitz der Stiftung

H – 8360 Keszthely

Báthory u. 2.

Telefon/Fax: 0036 83 312 410

Vorsitzender des  Kuratoriums

Dr. Péter Szutrély

Mobil: 0036 30 401 6686

e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

„Bete nicht um weniger Lasten sondern um stärkere Schultern!“

(Heilige Theresia von Avila)

ÜBER DIE STIFTUNG

Die Erkrankungen durch bösartige Tumoren bedeuten die tiefsten Niederungen des Lebens. Von den ersten Minuten der Diagnose durch schweren Operationen, Behandlungen bis zur Heilung – ein qualvoller Weg. Man muß Kraft aufbringen und sich auf eine Umgebung der Liebe verlassen können. Oft gibt es keine Heilung, aber es gibt immer ein Leben mit der Krankheit. Das bedeutet Belastungen für Patienten, und deren Familie, Freunde auch.

Rehabilitation ist - aus ärztlicher Sicht - eigentlich alles, was nach den ersten  Behandlungsschritten zur Heilung beigetragen wird. Pflege dagegen wird dann notwendig, wenn die eigene Kraft schwindet. Die Glaube an der Heilung, das Wissen über die Krankheit, die Möglichkeit der Aufarbeitung der quälenden Fragen und die ständige, enge Beziehung zwischen Arzt und Patient bilden  fortwährend Hintergrund zum Rückkehr des Alltags. Eine von den Zielen der Stiftung hier Hilfe zu leisten. Fortbildungen für Patienten und deren Familie, Klubabende (bei Interesse gerne auch in deutscher Sprache,) oder anderweitige Kontakte zu organisieren betrachtet man als Aufgabe der Stiftung.

Die Pflege bleibt oft eine ungeheuere Aufgabe des engen Angehörigenkreises.  Dieser Herausforderung zu entsprechen erscheint häufig sowohl seelisch als auch materiell unmöglich. Tägliche Aufgaben die nicht mit Professionalität gelöst werden können. Die Stiftung möchte auch hier helfen. Entlastung zu schaffen wo es nur möglich ist, mit Beratungen, Pflege, Verleih von Ausrüstungen oder sogar direkt, materiell.

Auch nach dieser befürchteten Krankheit gibt es Leben, immer ein nächster Tag, wo die Sonne wieder scheint, der Himmel blau wird und wieder einmal jeder leben kann, leben will, wieder kämpfen und hoffen. Wir bieten einen Tag für diese Zukunft, für diese Hoffnung. Das ist der Grundgedanke unserer gemeinnützigen Stiftung.

In ländlichen Bereich des Landes Ungarn ist die Pflege der schwerstkranken Patienten zu Hause – manchmal sogar Jahre lang – ein völlig ungelöstes Problem. Die professionellen Pflegekräfte schaffen täglich nur Minuten bei den einzelnen Patienten und vermissen dabei jegliche Technik als Hilfe. Kaum sind sogar geeignete Betten zu finden! Die Familien sind oft finanziell nicht in der Lage solche Geräte zu kaufen, oder die Eigenbeteiligung bei Kassenleistungen  zu zahlen.

Unsere Stiftung hat sich das Ziel gesetzt in allen diesen Fragen der Krebspatienten, die zu Hause gepflegt und behandelt werden mit Beratungen, Pflege, Verleih von Ausrüstungen (Betten, Hebetechnik, versch. Pflegehilfe, etc.) zu helfen. Wir möchten die Arbeit der Pflegekräfte auch bei den täglichen Aufgaben die nur mit Professionalität gelöst werden können unterstützen. Unser Wirkungsbereich erstreckt sich in der Umgebung des West-Plattensees, wo auch zahlreiche Deutsche leben.

Darüber hinaus veranstalten wir am jeden ersten Montag des Monats ein Treffen mit „Betroffenen“, also mit Krebskranken, oder mit Leute die schon geheilt sind, mit Angehörigen von Patienten. Diese Clubnachmittage bearbeiten auch Themen aller interessanten Bereiche aus der Medizin, Pflege, Lebensgestaltung, Naturheilkunde, Vor – und Nachsorge, Patientenrechte oder soziale Fragen. („Összetartozunk“ – wir gehören zusammen – Club.)

Die Klubveranstaltungen sind frei, jeder ist immer willkommen.

Ort: Balaton Theater Keszthely Hauptplatz

Zeit: jeden ersten Montag des Monates um 14.00 – 15.00 Uhr

Die Veranstaltungen werden in ungarischer Sprache gehalten.

In deutscher Sprache können Sie allerdings jeder Zeit den Vorsitzenden der Kuratoriums, Herrn Dr. Peter Szutrely (s.o.) in allen Frage kontaktieren.

Die Stiftung besteht seit 1992, sie wurde von der Familie Szy gestiftet, doch bemittelt ist sie nicht.

So sind wir für alle Art Hilfe Geld- und Sachspenden immer dankbar!

Wir suchen aktuell 3 – 4 geeignete „Krankenhaus“ - Pflegebetten, die aus verschiedenen Gründen abgegeben werden müssen, ggf. auch mit kleinerem Fehler. Wir suchen aber auch alle Art von o.g. Geräte.

Konto: OTP 8360 Keszthely, Kossuth u. 38 No.: 11749039 – 20071343

IBAN: HU38 1174 9039 2007 1343 0000 0000 SWIFT: OTPVHUHB

Mitglieder des Kuratoriums:

Dr. Imre Doma (Ehrenvorsitzender), Frau J. Feil (Stellv.Vorsitzende)

Frau Elisabeth Éhmann-Antal (Direktorin), Frau Klara Pál -Szelencsik (Schatzmeisterin)

Frau Gyöngyi Szili, Frau A. Herczeg